Plastiktütenserie / Konsumserie

Plastiktütenserie / Konsumserie

Wachsende Sammlung verschiedenfarbiger Plastiktüten,
installiert und bespielt in veränderlichen Relationen

seit 2012

Bag Fan I
November 2012, White Cube Series, Donau- Ecke Ganghofer, Berlin

Bag Fan II
Dezember 2012, x-hibition Raumfähre Studio, Kunstquartier Bethanien, Berlin

Farbfenster
März 2013, ortspezifische Videoinstallation, Pedra Sina Residency, Funchal, Madeira, Portugal

Taking the Bags to the Sea
März 2013, Funchal, Madeira, Portugal

Tüten Raum I
April 2013, Raum für Raum, Studio 2, Kunstquartier Bethanien, Berlin

No Show
Mai 2013 – Month of Performance Art Berlin
zweistündige partizipative Performance
Donau Ecke Ganghofer, Berlin

Tüten Raum II
Mai 2013, Love Bazon Hate Brock, Kreuzberg Pavillon, Berlin

Recycle
August 2013, Group Global 3000 , Berlin

MARKTFORSCHUNG (von der flüchtigen Oberfläche dieser Welt)
Februar 2016 – Februar 2017, Donau Ecke Ganghofer, Berlin

konsumserie

Wöchentliche Verschiebungen von Bildzusammenstellungen aus transparenten und bemalten Plastikverpackungen in einem Kaufhausschaufenster an der Donau- Ecke Ganghofer Straße in Berlin, Neukölln von November 2013 bis Juni 2014.

In den letzten Jahren nehmen Plastikverpackungen im Alltag exponentiell mehr und mehr Raum ein. Wir verbrauchen endliche Ressourcen und vermüllen die Welt, um „besser“ und vor allem mehr verkaufen zu können. Ist das tatsächlich effizient?

Sehr ineffizient finde ich tierische, menschliche und ausserirdische Charaktere in den transparenten Formen. Eine maskierte Reanimation von Überfluss im Welttheater.

The Work Behind the Work: Dass man Kunst nicht essen kann from stephanie hanna on Vimeo.

dass man Kunst nicht essen kann

Temporäre Skulptur aus bemalten Plastikverpackungen und Styropor

FRIDGE! Entretempo Kitchen Gallery, Berlin, 24.4. – 25.5.2015